Chiropraktik Raphael Linnemann 

Heil- und Chiropraktiker

 

Was bedeutet Justierung ?


Die Behandlung einer Subluxation wird als Justierung bezeichnet.

Eine Justierung ist ein gezielter, sanft und schnell ausgeführter Impuls, mit dem die Funktion eines Gelenks wieder hergestellt wird und somit der störende Einfluss auf unser Nervensystem und damit auf Muskulatur und Steuerung der Organe genommen wird. So das unser Körper sein vollstes Potential störungsfrei entfalten und somit regenerieren und heilen kann.


Als Chiropraktiker machen wir eine Justierung nicht davon abhängig, welche Symptome der Patient aufweist bzw. wo der Schmerz sitzt, sondern allein davon, ob und wo eine Nervenfunktionsstörung vorliegt. 

Wir arbeiten dementsprechend nicht nach dem ,, DaWos ( da, wo's weh tut )'' Prinzip. 

Daher ist der Anlass einer chiropraktischen Justierung nicht das Vorhandensein von Symptomen (bewusster Schmerz und/oder bewusst eingeschränkte Funktion), sondern ausschließlich das Vorhandensein von Subluxationen.


Die Justierung einzelner Wirbelgelenke erfolgt im Millimeterbereich und erfolgt immer im sog. „physiologischen Gelenkspiel“, was bedeutet wie: Das Gelenk an der Wirbelsäule wird nur in dem Bereich bewegt, in dem die Bänder, Kapseln und Nerven nicht überdehnt oder gezerrt werden.

Diese Tatsache ist wichtig, denn: z.B. beim „Einrenken“ einer ausgekugelten Schulter passiert genau das Gegenteil.


Professionelle Chiropraktik hat also nichts mit „Einrenken“ oder „Manipulieren“ zu tun. 



Quelle: Youtube/HalloChirorpaktik



 

E-Mail
Anruf
Karte
Infos